News

29. Juni 2016

Wahl der „Handwerkerseite 2016“ startet am 24. August

Bild_HSDJ_Blog_800_400

Auch in diesem Jahr suchen wir wieder gemeinsam mit der interessierten Öffentlichkeit und einer unabhängigen Fachjury* die besten Webseiten im deutschen Handwerk und wählen die Handwerkerseite 2016. Auf der offiziellen Wettbewerbsseite www.handwerkerseite-des-jahres.de können Besucher ab dem 24. August die verschiedensten Onlineauftritte aus dem Handwerk und dem handwerksnahen Bereich bewerten und für ihre Favoriten abstimmen.

Im Rahmen der sechsten Auflage des bundesweiten Wettbewerbs werden die besten Internetseiten in 18 Kategorien ausgezeichnet, zum Beispiel in den Bereichen „Maler & Lackierer“, „Elektrik“ oder „Holzverarbeitung“. Alle Gewinner der diesjährigen Wahl und der  Gesamtsieger, die Handwerkerseite des Jahres 2016, werden Ende Oktober bekannt gegeben und nehmen Mitte November an der Siegerehrung in Berlin teil.

Design, Inhalt und Benutzerfreundlichkeit für die Expertenjury entscheidend

Nach erfolgreicher Anmeldung haben alle für den Wettbewerb nominierten Webseiten bis zum 4. Oktober die Gelegenheit, möglichst viele Unterstützer zu sammeln und sich für den finalen Juryentscheid zu qualifizieren. Im Anschluss bewertet eine unabhängige Expertenjury anhand der Kriterien „Design“, „Inhalt“ und „Benutzerfreundlichkeit“ die jeweils sechs beliebtesten Seiten in den einzelnen Rubriken und bestimmt die 18 Kategoriesieger sowie die Handwerkerseite 2016.

Augenoptikermeisterin aus Erlangen setzte sich 2015 gegen mehr als 2.000 Konkurrenten durch

„Mit jeder neuen Auflage steigt sowohl das Interesse an unserem Wettbewerb als auch die Resonanz im Handwerk“, freut sich Claudia Frese, Vorstandsvorsitzende der MyHammer AG. War das Teilnehmerfeld während der ersten Auflage mit rund 750 Webseiten noch recht überschaubar, so musste sich die Augenoptikermeisterin Eva Trummer aus Erlangen mit Ihrem Internetauftritt www.optikmeisterei.de im vergangenen Jahr bereits gegen mehr als 2.000 Konkurrenten durchsetzen.

Qualität der Handwerkerseiten steigt spürbar

„Die Digitalisierung im Handwerk ist sehr vielschichtig und nimmt immer mehr Fahr auf“, macht Frese deutlich. „Nicht nur mit Blick auf die Strukturierung von Arbeitsabläufen und die Prozesssteuerung, auch in der professionellen Außendarstellung sowie in der Kundenkommunikation wird der Einfluss der Digitalisierung zunehmend spürbar. Immer häufiger begreifen Handwerksbetriebe das Internet als attraktive berufliche Chance und legen Wert auf einen ansprechenden Onlineauftritt. Mit der Auszeichnung der besten Handwerkerseiten möchten wir diese positive Entwicklung weiter nach Kräften fördern und freuen uns auf einen spannenden Wettbewerb“, so Frese.

Handwerkerseite 2016: Weitere Informationen zum Wettbewerb

Weitere Informationen zur Wahl der Handwerkerseite des Jahres 2016, alle Termine sowie regelmäßige News und Hintergründe finden Sie auf unserer offiziellen Wettbewerbsseite.

* Die Jurymitglieder bei der Wahl zur Handwerkerseite des Jahres 2016 sind: Hans Jürgen Below (Geschäftsführer der Verlagsanstalt Handwerk GmbH), Claudia Frese (Vorstandsvorsitzende der MyHammer AG), Volker Geyer (Handwerksunternehmer, Internetmarketing-Experte, Sieger der Handwerkerseite des Jahres 2012), Matthias Heilig (Chefredakteur der Malerzeitschrift „Mappe“), Roland Riethmüller (Gründer und Chefredakteur des Online-Fachportals meistertipp.de) und Dr. Andrea Wolter (Vorsitzende der Journalisten-Vereinigung der Deutschen Handwerkspresse).

HwSdJ_2016_Badge_600x600

Bereits zum sechsten Mal seit 2011 sucht das Handwerkerportal MyHammer die besten Webseiten des deutschen Handwerks.

2017-05-24T15:51:00+00:00 Mittwoch, 29 Juni 2016|Allgemein|0 Comments

Leave A Comment