News

9. Juli 2015

Was gibt’s Neues in diesem Jahr?

news_800_400

In gut einem Monat starten wir wieder die Suche nach den besten Webseiten im Handwerk. Ab dem 25. August dürfen Handwerkerseiten und Webauftritte aus dem handwerksnahen Bereich für den Wettbewerb angemeldet werden. Im Vergleich zum letzten Mal haben wir in diesem Jahr – neben unserer frisch überarbeiteten Webseite – ein paar wesentliche Neuerungen vorgesehen, mit denen wir den Wettbewerb noch einfacher, transparenter und spannender machen wollen.

Publikumsvoting: Bis 8. Oktober kann abgestimmt werden

Im Vergleich zu 2014 haben wir zunächst den Starttermin ein paar Wochen nach hinten verlegt und den Zeitraum der Abstimmung insgesamt etwas verkürzt. Die Anmeldung (Nominierung) der Webseiten startet in diesem Jahr am 25. August. Vom 31. August bis 8. Oktober kann das interessierte Publikum entscheiden, welche Webseiten ins Finale einziehen und von einer unabhängigen Expertenjury begutachtet werden. Die neue Festlegung des Abstimmungszeitraums zwischen Sommer- und Herbstferien gibt uns die Gelegenheit, das Voting stärker zu bündeln und den Wettbewerb noch öffentlichkeitswirksamer zu begleiten.

Mit einem Klick für Ihre Favoriten abstimmen

Viele Vereinfachungen haben wir in diesem Jahr beim Abstimmungsmodus vorgenommen. Kennen Sie zum Beispiel noch die Bayessche-Formel, die in der Vergangenheit zur Anwendung kam, um die Stimmenergebnisse zu verrechnen? Das ist nicht mehr notwendig! Ab sofort können Sie mit einem Klick für Ihre(n) Favoriten abstimmen und legen mit Ihren Stimmen fest, welchen Seite(n) Sie im Finale sehen möchten. Für den Vergleich der Seiten wird lediglich die Anzahl der erhaltenen Stimmen herangezogen.

Daumen hoch: Im Voting kann man direkt seine(n) Favoriten fürs Finale benennen.

Daumen hoch: Im Voting kann man direkt seine(n) Favoriten fürs Finale benennen.

Gewinner werden in 17 Kategorien ermittelt

Ähnlich wie bei den letzten Abstimmungen werden die angemeldeten Webseiten in verschiedene Kategorien, zum Beispiel „Maler & Lackierer“, „Dachdecker“ oder „Handwerksmedien“ eingeteilt. Mit dem Bereich „Gebäudereinigung“ kommt zum Start der fünften Auflage ein neuer Bereich als 17. Kategorie hinzu.

Fachjury bewertet zehn Finalisten pro Kategorie

Nach der Abstimmung entscheidet eine unabhängige Fachjury, welche Webseiten in den Kategorien Design, Inhalt und Benutzerfreundlichkeit am meisten überzeugen können wählt die Kategoriesieger sowie den Gesamtgewinner – die Handwerkerseite des Jahres 2015. Konnten sich 2014 noch fünf Webseiten je Kategorie für den finalen Juryentscheid qualifizieren, so haben wir die Anzahl der Finalteilnehmer in diesem Jahr auf zehn pro Bereich erhöht.

Mit einer größeren Zahl an Finalisten wollen wir vor allem der wachsenden Resonanz des Wettbewerbs und der stetig steigenden Anzahl an Teilnehmern Rechnung tragen. So kletterte die Zahl der nominierten Seiten von 750 (2011) auf zuletzt mehr als 1.600.

Alle Gewinner der Wahl können sich auch in diesem Jahr wieder über tolle Preise freuen, die wir in Kürze bekanntgeben werden.

2017-05-24T15:51:11+00:00 Donnerstag, 9 Juli 2015|Allgemein|0 Comments

Leave A Comment